Der Kick

DER KICK
von Andres Veiel und Gesine Schmidt
Theater Oberhausen, Premiere 22.9.2006

Die Nacht zum 13. Juli 2002 in Potzlow, einem Dorf nördlich von Berlin. Die beiden Brüder Marco und Marcel und ihr Freund Sebastian ziehen mit dem sechzehnjährigen Marinus durch das Dorf. Sie zwingen Marinus sich als Juden zu bezeichnen, daraufhin schlagen und misshandeln sie ihn. In einem Schweinestall wird er dann nach dem Vorbild des Bordsteinkicks aus dem Film AMERICAN HISTORY X getötet. Die Leiche vergraben die Täter in einer Jauchegrube, erst Monate später wird das Opfer gefunden. Aus Interviews mit den Dorfbewohnern, Verhörprotokollen und Gerichtsakten haben Gesine Schmidt und Andres Veiel ein eindrucksvolles Dokudrama über diesen Fall montiert. „Die Täter kommen aus einem Elternhaus, wie es Hunderttausende in diesem Land gibt. Zwei der Täter hatten eine Perspektive: Sie hatten gerade eine Lehre begonnen. Dieser normal-unheimliche Hintergrund macht die Tat so bedrohlich und rückt sie gleichzeitig sehr nah an uns heran. Es ist in Potzlow passiert, aber Potzlow ist, fast, überall (Andres Veiel)“.

Regie: Jan Langenheim
Musik: Roderik Vanderstraeten
Bühne und Kostüme: Barbara Rückert
Dramaturgie: Ariane Schön

Mit: Franziska Werner, Franziska Weber, Josef Simon, Neven Nöthig